A  B  C  D  E  F  G  H  I  J
 K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T
 U  V  W  X  Y  Z  1  2  3  4




Created 2007- 2012 by TL
Info:



Mit dem Auto in den Urlaub:

Checkliste für eine Reise ohne Haken

(openPR) - Ulm, 26.07.2007 – Sommerferien, endlich steht der Urlaub bevor. Die Unterkunft ist gebucht und die Koffer sind gepackt. Es kann losgehen. An alles ist gedacht - wirklich an alles? Vor lauter Freude auf die schönen Tage vergessen viele, das Fahrzeug auf seine Reisetauglichkeit zu prüfen. „Doch Vorsicht“, warnt LIQUI MOLY-Anwendungstechniker Dietmar Schmid, „wer vor Urlaubsantritt das Auto nicht überprüft, kann sein blaues Wunder erleben.“ Pannen schmälern das Urlaubsvergnügen, deshalb sollten die wenigen Prüfschritte am Wagen obligatorisch abgehakt werden, rät Herr Schmid und gibt folgende Tipps:

Der Behälter fürs Wasser der Scheibenwischanlage sollte randvoll sein. Scheibenreiniger nicht vergessen, der schafft klare Sichtverhältnisse. Am besten eine Flasche zum Nachfüllen einpacken. Die gibt es platzsparend als Konzentrat. Auf Polycarbonat-Verträglichkeit achten. So können bei Fahrzeugen mit Scheinwerferreinigungsanlage keine Spannungsrisse an der Verglasung entstehen. Gerade in südlichen Ländern empfiehlt sich zusätzlich Insektenentferner.

Nicht nur, wenn´s in heiße Länder geht: Unbedingt den Kühlmittelstand prüfen und wenn nötig auffüllen.

Bei der Batterie sind zwei Dinge wichtig: Der Säurestand und der Ladezustand. Den Säurestand kann man selbst kontrollieren und gegebenenfalls mit destilliertem Wasser richtigstellen. Bei wartungsfreien Batterien erübrigt sich das. Den Ladezustand testet die Werkstatt oft kostenlos. Das dauert nur wenige Minuten. Ein Tausch während der Urlaubsreise ist lästig und kann teuer werden. Zur Sicherheit gehören Starthilfekabel zum Überbrücken in den Kofferraum.

Laut Straßenverkehrsordnung muss der Fahrer vor jeder Fahrt den Zustand der Beleuchtung des Pkw prüfen. Bevor es auf weite Reise geht, ist das besonders zu beherzigen. Glühlampen zum Wechseln an Ort und Stelle lohnen sich. Die gibt es oft im Set für Scheinwerfer, Blinker, Brems- und Rücklichter. In einigen Ländern ist das Mitführen eines Lampensets Pflicht!

Schönes Wetter gehört zu einem gelungenen Urlaub, aber Regentage lassen sich nicht ausschließen. Darum unbedingt vergewissern, ob die Wischblätter der Scheibenwischer in einem guten Zustand sind. Klare Sicht schafft Sicherheit und ein entspanntes Fahren.

Lästig und vor allem gefährlich ist eine Reifenpanne. Häufige Ursache von geplatzten Pneus ist zu geringer Luftdruck. Ein voll besetztes und beladenes Auto benötigt entsprechend hohen Reifenfülldruck! Angaben über den richtigen Luftdruck findet man in der Tankklappe oder im Handbuch zum Fahrzeug.

Das Öl ist das Blut des Motors. Deshalb ganz wichtig: Den Ölstand ablesen. Einfach den Mess-Stab herausziehen oder, wie bei modernen Autos möglich, den Pegel an einer Anzeige im Cockpit ablesen. Wie beides funktioniert, ist im Handbuch beschrieben. Vorsicht! Der Motor muss sich in betriebswarmen Zustand befinden. Ein kalter Motor ergibt einen falschen Messwert, da sich Öl bei Wärme noch ausdehnt. Zu viel Öl kann den Motor schädigen. Nach häufigem Kurzstreckenbetrieb ist darauf zu achten, dass Kraftstoffrückstände im Öl erst verdunsten, wenn das Öl Betriebstemperatur erreicht hat. Deshalb sollte nach einer Fahrstrecke von ca. 150 km der Ölstand erneut geprüft werden. Es empfiehlt sich, etwas Öl als Reserve im Kofferraum mitzuführen. Für unterwegs gibt´s den handlichen 1-Liter-Kanister. Welches das passende Nachfüllöl ist, steht in der Betriebserlaubnis des Fahrzeugs. Eine Hilfestellung bietet der Ölwegweiser unter www.liqui-moly.de.
Erkundigen Sie sich vor Ihrer Urlaubsfahrt über gesetzliche Vorschriften der verschiedenen Länder, die Sie durchqueren oder in das Sie fahren. Bußgelder aufgrund fehlender Warnwesten, nicht eingeschaltetem Licht oder zu hoher Geschwindigkeit würden das Urlaubsvergnügen unnötig trüben.

Quelle: openPR.de


| Impressum |
webdesign tools